27.04.2018 -
PM vom 27.04.2018: Geisenheim sagt endgültig NEIN zu Windrädern

In der gestrigen Stadtverordnetenversammlung entschieden sich mit deutlicher Mehrheit die Abgeordneten gegen Windräder in Geisenheim/Stephanshausen. Auf Antrag fand die Abstimmung namentlich statt: 21 Nein-Stimmen, 6 Ja-Stimmen, 4 Enthaltungen.
Damit ist Geisenheim die letzte Kommune im Rheingau, die den Bau von Windrädern auf ihrem Gebiet nicht zulassen wird.
Der Abstimmung vorausgegangen war eine über 6-jährige kontroverse und zum Teil verbitterte Diskussion in der Bürgerschaft.
Der Stimmungsumschwung im Stadtparlament ist nicht zuletzt der aktiven beteiligten Bürgerinitiativen „Naturpark statt Windpark“ und „Pro Kulturlandschaft Rheingau“ zu verdanken, die mit ihrer überzeugenden und konsequenten Öffentlichkeitsarbeit zu dem gestrigen Abstimmungsergebnis entscheidend beigetragen haben.

„Wir bedanken uns ausdrücklich bei Volkmar Nägler und seinen Unterstützern von „Naturpark statt Windpark“ in Stephanshausen, die durch ihren unermüdlichen Einsatz dieses Ergebnis für unser gemeinsames Anliegen erst möglich gemacht haben“, sagt Gerhard Gänsler, 1. Vorsitzender der Bürgerinitiative Pro Kulturlandschaft Rheingau.

„Dies ist ein guter Tag für unseren schönen Rheingau!“

Dateien zu diesem Artikel: