© 2018 by Pro Kulturlandschaft Rheingau e.V.

Rückbaukosten

Viele Menschen fragen: wer zahlt eigentlich den Abbau der Anlagen in 25 Jahren?

Grundsätzlich ist das ganz einfach: der Betreiber der Anlagen. Anders sieht es aus, wenn der Betreiber nicht zahlungsfähig ist. Die Kosten für den Rückbau hat die Fa. Enercon, ein Windrad-Bauer, im nachfolgenden PDF zusammengestellt:

ENERCON_Entsorgungskosten.pdf

Die Baugenehmigung wird heute durch das Regierungspräsidium nur unter der Auflage erteilt, dass der Betreiber eine Bürgschaft für die Rückbaukosten hinterlegt, die geforderte Summe beläuft sich in der Regel auf 100.000 bis 120.000 €.

Viel Geld, aber es dürfte nicht reichen, wenn die Berechnung von Enercon richtig ist. Ist der Betreiber also pleite, zahlt der Steuerzahler.