top of page

Die Demokratie mit Füßen getreten - Vandalismus an Plakaten des Verein Pro Kulturlandschaft

Am vergangenen Wochenende wurden in Eltville von dem Verein

Pro Kulturlandschaft Rheingau e.V. Plakate zum Bürgerbegehren am 25.02.2024

aufgehängt. Einen Tag später waren eine große Zahl der Plakate mutwillig

zerstört und abgerissen.

Man sieht auch hier, wie die Verrohung der Menschen untereinander fortschreitet.

Das höchste Gut der Demokratie ist die freie Meinungsäußerung und sollte von

allen Menschen respektiert werden, erinnert der Verein. Der demokratische Prozess wird hier von den Tätern mit Füßen getreten.


Das Zerstören von Plakaten ist nicht nur eine Straftat (Sachbeschädigung), sondern auch ein Schlag ins Gesicht der Ehrenamtlichen, die für ihre Meinung ihre Freizeit opfern, Geld in die Hand nehmen, um Plakate drucken zu lassen und diese in ihrer Freizeit aufhängen.


„Wir rufen alle Demokraten auf, gemeinsam gegen solche Chaoten vorzugehen, die offenbar das demokratische Prinzip der Auseinandersetzung noch nicht verstanden haben“, sagt Gerhard Gänsler, 1. Vorsitzender.

94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page