top of page

Immer auf das Landschaftsbild achten

Pro Kulturlandschaft Rheingau e.V. zu Sendemast bei Hattenheim

Der Verein Pro Kulturlandschaft Rheingau wendet sich gegen den Bau eines Mobilfunk- Sendemastes an der Kreisstraße zwischen Hattenheim und Hallgarten. An der Kreuzung zur Lehnstraße plant ein Investor einen Mast in einer Höhe von knapp 33 m, der nach Meinung des Vereins „an der denkbar exponiertesten Stelle“ stehen und das Landschaftsbild beeinträchtigen würde. Dieser Mast würde weithin sichtbar sein, er würde in der freien Landschaft stehen und die Ansicht dominieren, obwohl es einige Meter weiter nördlich Baumgruppen gibt, die ihn zumindest kaschieren würden.

Wir haben nichts gegen Mobilfunkmasten, jeder will guten Handy-Empfang, wir sind aber fassungslos, dass - genau wie bei Windrädern - immer nur einseitige Betrachtungen gemacht werden und offenbar keine Abwägungen mit anderen Belangen stattfinden. „Der Erhalt des Rheingauer Landschaftsbildes ist unser Maßstab“, so ProKuLa-Vorsitzender Gerhard Gänsler. Wir fordern den Rheingau-Taunus-Kreis auf, den Natur- und Landschaftsschutz nicht aus dem Auge zu verlieren und den Mast an dieser Stelle nicht zu genehmigen!

Darüber hinaus fragen wir uns, warum die neuen Antennen nicht einfach an den bereits seit Jahren existierenden Sendemast - an der Strasse zur Hallgarter Zange hinauf - angebracht werden“, sagt Gerhard Gänsler.

79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page